krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga BernAktuellCEO des Spitalzentrums Biel ist neuer Präsident der Krebsliga Bern

CEO des Spitalzentrums Biel ist neuer Präsident der Krebsliga Bern

Die Mitglieder der Krebsliga Bern haben an ihrer Versammlung vom 25. April 2024 Kristian Schneider, CEO des Spitalzentrums Biel, zum neuen Präsidenten ernannt. Gleichzeitig wurden vier weitere Vorstandsmitglieder neu gewählt. Gemeinsam mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern werden sie sich dafür einsetzen, dass Krebsbetroffene wie Nahestehende professionelle Beratung und Unterstützung zur psychosozialen Bewältigung der Krankheit erhalten.

Kristian Schneider, CEO des Spitalzentrums Biel, ist neuer Präsident der Krebsliga Bern

Eine schwere Erkrankung wie Krebs hat immer auch eine soziale Dimension. Die Krankheit ist von Ängsten geprägt, Nahestehende sind emotional gefordert und müssen in Lücken springen. Es stellen sich Fragen rund um Beruf und Arbeit; Kinderbetreuung und Entlastung im Haushalt müssen organisiert werden. Nicht selten bringt eine Krebserkrankung auch finanzielle Belastungen mit sich. Die Krebsliga Bern berät und unterstützt Betroffene und Nahestehende während und nach einer Krebserkrankung.

«Gemeinsam setzen wir uns im Vorstand dafür ein, dass die soziale Dimension der Erkrankung erkannt wird und die Krebsliga ihr wichtiges Beratungsangebot im ganzen Kanton und in enger Zusammenarbeit mit Spitälern, Arztpraxen und ambulanter Pflege weiterhin in hoher Qualität erbringen kann», betont der neue Präsident. Die Krebsliga Bern setzt sich ausserdem dafür ein, dass im Rahmen der Bemühungen um eine integrierte Versorgung im Kanton die Sozialarbeit in der Gesundheitsversorgung einen festen Platz erhält. Denn ein gesundes Leben ist nur möglich, wenn auch soziale Stabilität gewährleistet ist. «Ich bin überzeugt, dass unser Gesundheitswesen dadurch entlastet werden kann», sagt Schneider.

Die abtretende Präsidentin, Marie-Louise Schlapbach, bleibt der Krebsliga Bern als Vorstandsmitglied erhalten. Damit kann Kontinuität und eine gute Übergabe gewährleistet werden. Der Vorstand und die Mitglieder danken Marie-Louise Schlapbach sehr herzlich für ihr grosses Engagement und die kompetente Führung des Vereins während der letzten sechs Jahre.


Der Vorstand der Krebsliga Bern setzt sich neu wie folgt zusammen:

  • Kristian Schneider, CEO des Spitalzentrums Biel; Präsident (neu)
  • Marcel Zwahlen, Leiter des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern; Vizepräsident (bisher)
  • Markus Gysi, Rechtsanwalt, Notar und Mediator SAV, Managing Partner bei Häusermann + Partner, Bern; Ressort Finanzen und Recht (neu)
  • Marie-Louise Schlapbach, Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung des Kantons Bern; Ressort Personal und Organisation (bisher; Präsidentin bis April 2024)
  • Claudia Haslebacher, Pflegeexpertin Universitätsklinik für medizinische Onkologie, Inselspital Bern; Ressort Beratung (bisher)
  • Urban Novak, Chefarzt Universitätsklinik für medizinische Onkologie, Inselspital Bern; Ressort Forschung (bisher)
  • Michaela Sauter, Fachärztin für Innere Medizin und Medizinische Onkologie, Onco-Netz Thun; Ressort Medizin (neu)
  • Francesca Heiniger, Fachfrau PR und Kommunikation im Gesundheitswesen; Ressort Kommunikation (neu)
  • Martin Nobs, Psychologe, Direktor der Stiftung Aarhus, Gümligen; Ressort Verbandsmanagement (neu)
     

Medienmitteilung