krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga BernAktuellNeues zu zellulären Immuntherapien bei Krebserkrankungen

Neues zu zellulären Immuntherapien bei Krebserkrankungen

Das Inselspital war das erste zertifizierte Zentrum in der Schweiz für die Anwendung des CAR-T-Zellverfahrens und ist auch heute schweizweit führend bei dessen Anwendung und Weiterentwicklung. Urban Novak, Vorstandsmitglied der Krebsliga Bern und Präsident der Forschungskommission, hat in den letzten Jahren wesentlich dazu beigetragen. Er war seit der ersten CAR-T Therapie im Inselspital dabei und gibt in diesem Publikumsvortrag Auskunft über das Verfahren und die neusten Erkenntnisse.

Prof. med. Urban Novak

Wir haben Urban Novak drei Fragen gestellt:

Urban, kannst du uns Laien in 2-3 Sätzen erklären, wie eine zelluläre Immuntherapie funktioniert?
Wir entnehmen den Patient:innen Abwehrzellen («Lymphozyten»). Diese werden im Labor so umprogrammiert, dass sie die Tumore gezielt erkennen und abtöten. Nach der Infusion dieser umprogrammierten Lymphozyten erhält der Patient/die Patientin somit eine massgeschneiderte, lebendige Therapie.

Mit dem Erfolg der zellulären Immuntherapien wurde ein Meilenstein in der Krebsbehandlung erreicht. Was erhofft ihr in der Forschung als nächstes zu erreichen?
Diese Therapie wurde ursprünglich erst nach zwei oder mehr Rückfällen eingesetzt. Wir haben festgestellt, dass der Behandlungserfolg besser ist, seit wir diese Behandlungsform bereits nach einem Rückfall einsetzen. Ein weiterer wichtiger Meilenstein wird erreicht sein, wenn wir noch besser wissen, in welcher Situation (Art des Tumors, Stadium der Erkrankung, genetische Merkmale des Patienten / der Patientin etc.) der Nutzen am grössten ist. Es ist ausserdem zu hoffen, dass immer mehr Krebsbetroffene von diesem Behandlungskonzept werden profitieren können.

Deine Arbeit ist zeitintensiv und immer wieder belastend. Wie tankst du Energie, um den Berufsalltag zu bewältigen?
Ich bin ein leidenschaftlicher Wochenendkoch und freue mich, wenn es in meinem kleinen Garten üppig blüht! Mit meiner Frau und Freunden machen wir tolle Reisen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Donnerstag, 25. April 2024 um 18.30 Uhr im vatter Business Center, Bärenplatz 2, 3011 Bern.
Der Vortrag ist öffentlich und kostenlos.

Flyer zum Downloaden
online Anmeldung