krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Bernische KrebsligaAngeboteAngebote

Solidarität in der Nachbarschaft

Hilfe annehmen oder helfen?

Die letzten Wochen und Monate haben es eindrücklich gezeigt: es gibt sie, die viel gepriesene Solidarität. Nachbarschaftshilfen und weitere Hilfsangebote sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. In Zeitungsberichten und Fernsehdokumentationen konnten wir uns davon überzeugen, dass Unterstützung funktioniert. Jedoch viele (frei-)willige Helfer*innen konnten ihr Angebot gar nicht an den Mann bzw. die Frau bringen. Es hat sich wieder einmal gezeigt: Es ist einfacher, Hilfe zu geben, als diese anzunehmen.

Das ist schade! Denn geben ist nie nur geben und nehmen ist nie nur nehmen. Der zwischenmenschliche Austausch ist für beide Seiten wertvoll und bereichernd. Auch ein Mensch der Unterstützung braucht hat viel zu geben. Ausserdem hat jeder Mensch Phasen im Leben, in denen er Hilfe braucht. Hilfe annehmen zu können ist für ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben enorm wichtig. Falls Sie also Hilfe beim Einkaufen, im Garten oder für den Hundespaziergang brauchen: Es gibt sie, die Unterstützung für Sie an Ihrem Wohnort. Untenstehend ein paar Beispiele. Oder erkundigen Sie sich auf der Gemeindeverwaltung. Und natürlich ist auch die Bernische Krebsliga für Sie da, wenn Sie Hilfe brauchen.