krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaBernische KrebsligaIn meinen Sinne bis zuletzt

In meinen Sinne bis zuletzt

15.03.2018
19:30 Uhr
Hotel Bern, Zeughausgasse 9, 3011 Bern
Thema: Veranstaltung / Event

Vielleicht ist für Sie die Vorstellung beunruhigend, sich einmal nicht mehr selber darüber äussern zu können, wie Sie bei einer schweren Erkrankung medizinisch behandelt werden möchten und wie nicht. Eine Patientenverfügung ermöglicht Ihnen, im Voraus festzuhalten, welchen Massnahmen Sie in einer Situation  der Urteilsunfähigkeit zustimmen und was Sie auf keinen Fall wollen.

Nach der Informationsveranstaltung wissen Sie

  • wann eine Patientenverfügung zum Einsatz kommt
  • an wen sie sich richtet,
  • welche Kriterien für die Verbindlichkeit wichtig sind
  • was die zentralen Inhalte sind
  • was im Rahmen einer Verfügung alles geregelt werden kann

Sie kennen die Vor- und Nachteile einer Patientenverfügung und haben damit eine Grundlage, um sich zu entscheide, ob Sie ein solches Dokument erstellen möchten.

Referentin: Frau Catherine Bass, MAS Palliatice Care, Dialog Ethik, interdisziplinäres Institut für Ethik im Gesundheitswesen.